(Bild1)
Blitzlichter aus der Presse
Fast wie im Fernsehen. Nur halt real und ohne Drehbuch:
Die schönsten Stories und Reportagen schreibt bei uns der Alltag.

Sorgfältig ausgewählte Möbel   

Professionelle Beratung & persönlicher Service

Eigene Schreinerei

Vereinbaren Sie Ihren kostenlosen Beratungs-Termin bei den Einrichtungs-Profis: 07154 35080
Öffnungszeiten

Mo - Fr    09:00 - 19:00 Uhr

Sa           09:00 - 16:00 Uhr

Advents-Aktion in unserem
now!-Onlineshop

Jetzt: 24 beliebte now!-Möbel zu weihnachtlichen Aktions-Preisen in unserem now!-Onlineshop. www.now-Onlineshop.de

Mehr Infos zum Programm
KARE
now! by hülsta
Miele
Koinor
VOGLAUER
Apéro
Rolf Benz
dormiente
Miele
Freistil

Kornwestheimer Zeitung

Thema: "Viergeschossiger Neubau beim Rathaus"

 

Viergeschossiger Neubau beim Rathaus

Möbelhaus Wurster hat jetzt endlich grünes Licht für die Erweiterung des Stammhauses

 

Kornwestheim. Ein Millionenprojekt plant die Firma Wurster in der Nachbarschaft von Rathaus und Marktplatz. Neben dem Stammsitz des Möbelhauses am Jakob-Sigle-Platz wird ein viergeschossiger Neubau mit rund 3000 Quadratmetern Verkaufsfläche entstehen. (Text von Georg Kümmel)

 

  __________________________________________________________

 

Thomas und Matthias Wurster wollen den Familienbetrieb, den sie 1992 vom Vater übernommen haben, fit für die Zukunft machen. Bei den reinen Quadratmeterzahlen, das wissen beide, sind die gigantischen Möbelhäuser auf der grünen Wiese nicht zu schlagen. Doch ohne Ausstellungsfläche lässt sich heute nichts mehr verkaufen. „Die Kunden geben sich nicht mit schönen Bildern im Katalog zufrieden. Die wollen ihr Bett, ihre Schrankwand und die Küche vorher sehen und möglichst auch anfassen“, sagt Thomas Wurster.

 

Für das Kornwestheimer Traditionsunternehmen gilt deshalb auch der Fluch „wachsen oder weichen“. Von den rund 750 Quadratmetern im Stammhaus ist jeder Raum, jede Nische vom Dach bis in den Keller, als Ausstellungsfläche genutzt. Seit Ende Februar ist das Baugesuch genehmigt, die Statiker arbeiten an den letzten Berechnungen und im Herbst soll es mit dem Abriß des Nachbargebäudes entlang der Stuttgarter Straße losgehen. Dieses Grundstück hatte sich die Firma mit Blick auf eine Erweiterung schon vor Jahren gesichert. Im Gebäude wohnen nur noch vier der einst zwölf Mieter. Ihnen wollen die Eigentümer noch vor dem Abriß Ersatzwohnungen anbieten.

 

Wenn im Herbst die Bagger anrücken geht für Thomas und Matthias Wurster eine über fünfjährige Planungsphase zu Ende. Insgesamt drei Technische Beigeordnete der Stadt brüteten über den Bauplänen der Wursters, bevor sie jetzt endlich grünes Licht erhielten. Dazwischen standen jede Menge Frust und auch schon ernste Abwanderungspläne. Auf dem Tammer Feld, direkt neben dem jetzt begonnenen Ikea-Markt, hatte man sich einen Bauplatz angeguckt. Die Verhandlungen mit der Stadt Ludwigsburgs, erinnerte sich Matthias Wurster, waren schon sehr weit.

Doch die lange Vorgeschichte ist inzwischen vergessen, denn im neuen Technischen Beigeordneten Wilfried Wallbrecht habe man einen kompetenten und bürgernahen Partner gefunden. Jetzt sind die Pläne genehmigt und wenn alles gut läuft, wollen Matthias und Thomas Wurster in neuen Räumen das Weihnachtsgeschäft 1998 mitnehmen.

 

Im Modell läßt sich das Großprojekt schon bewundern. Der viergeschossige Bau bekommt ein Pultdach und eine Fassade, die der Kornwestheimer Architekt Georg Moldaschl im Stil an die Gestaltung der Galerie angelehnt hat. Gebaut wird auch eine Tiefgarage, deren Zufahrt an der Stuttgarter Straße liegt. Für die Verbindung zwischen Stammhaus und Neubau wird ein gläserner Zwischenbau sorgen. Über ihn sind künftig auch die Anwaltskanzlei und die Arztpraxis, die im Altbau untergebracht sind, erreichbar.

 

Mit dem Neubau werden die zusätzlichen Ausstellungsflächen im Zentrallager am Moldengraben aufgegeben.  Bislang mußten die Verkäufer mit ihren Kunden ins Auto steigen, wenn sie bestimmte Teile des Sortiments zeigen wollten.

 

Mittelfristig will das Unternehmen auch weitere Arbeitsplätze schaffen. Denn die Firma Wurster setzt bei ihrem Firmenkonzept auf ein Komplettangebot. „Alles was um Wohnen gehört, vom Bodenbelag über die Möbel bis hin zu den Dekostoffen, soll der Kunde bei uns bekommen können“, sagt Matthias Wurster. Dazu kommen individuelle Lösungen aus der hauseigenen Möbelschreinerei. Dieses Konzept sei personalintensiver als das der Branchenriesen. Eingestellt werde aber sicher nicht gleich zur Eröffnung, sondern man wolle abwarten wie die Kunden das neue Haus annehmen. Mit der Entscheidung für den Standort Kornwestheim hoffen die beiden Geschäftsführer dennoch, den richtigen Schritt getan zu haben. Seit drei Generationen sei man in der Stadt Kornwestheim. „hier ist das Möbelhaus Wurster ein Begriff“, sagt Matthias Wurster. „Auf dem Tammer Feld hätten wir praktisch von vorne anfangen müssen.“

 

(Dieser Text erschien in der Kornwestheimer Zeitung.)

http://www.kornwestheimer-zeitung.de/

 

FOCUS-Online

Einrichtungsexperten

Erstklassige Aus- und Weiterbildung mit der Spezialisierung auf Pojektmanagement & Möbelhandel
Familien-Tradition seit 1923

Einrichtungsexperten

Unser Tätigkeitsradius:
Das Einrichtungshaus
Wohnstile
Wohnideen
Service
Persönliche Fachberatung & Wohnstil-Beratung
Eigene Schreinerei
Lieferung und Montage
Renovierung & Projektmanagement
Barrierefreies Einrichtungshaus
now!-Onlineshop - Möbel die glücklich machen
News
Kirbe-Sonntag, 28.10.2018:
Großer Event mit tollem Programm, verschiedenen Ausstellern und jeder Menge Geschenk-Ideen! Show-Kochen mit Häppchen, tupperware-Party, Likör-Verkostung,...
...mehr
Aktuelle Aktionen!!!
Großer Küchen-Abverkauf!
Zahlreiche Ausstellungs-Küchen im Preis reduziert und schnell lieferbar!

Kornwestheims Einrichtungshaus Wohnforum Wurster steht kurz vor größeren Umbau-Arbeiten im Küchenstudio. Deshalb haben die Einrichtungs-Profis jetzt verschiedene Ausstellungs-Küchen stark im Preis reduziert.

Wer zuerst kommt hat die größte Auswahl.